Menu Close

Justizgeschichte

„Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen und die Zukunft nicht gestalten.“ (Helmut Kohl, Bundestagsrede vom 1.6.1995 zur Geschichte der Vertreibung)

Zum Verständnis der notwendigen Unzertrennbarkeit von Demokratie, Menschenrechten und Rechtsstaat müssen wir deren rechtsgeschichtliche Entwicklung kennen. Wir brauchen auch Bilder und Geschichten von Zeiten der Willkür und Diktatur sowie des Widerstands gegen das Unrecht, um das Privileg zu schätzen, in einem demokratischen Rechtsstaat inmitten der Wertegemeinschaft der Europäischen Union leben zu können.

Geschichten über die Entwicklung unserer Werte und Rechte aber auch deren Bedrohung stehen unter Kategorie 2 „Justizgeschichte“.